Pressetexte

Kleines Fest zum Jubiläum ein wenig gewachsen

Zum Zehnten: Besonderes Feuerwerk illuminiert Schlosspark

70 internationale Künstler auf 24 Bühnen

Ludwigslust Für das zehnte "Kleine Fest im Großen Park" hat sich der künstlerische Leiter Harald Böhlmann ein besonders umfangreiches Programm ausgedacht. Am 6. und
7. August wird der Ludwigsluster Schlosspark wieder zur großen Bühne.

33 Ensembles zeigen ihr Können. Über die Hälfte ist neu in Ludwigslust. Zum Jubiläum verspricht Böhlmann, ein besonderes Feuerwerk werde den Schlosspark illuminieren. "Die Mischung aus der zauberhaften Schlossanlage und allen Künsten des Entertainments vereinen sich beim "Kleinen Fest im Großen Park zu einem Gesamtkunstwerk", sagt Wilken von Bothmer, Geschäftsführer der Sparkassengesellschaft GFI und Veranstalter des Spektakels.

Viel Tierisches ist in diesem Jahr im Park unterwegs: Die überdimensionalen Hühner von Les Frites Foutues treffen auf die verrückten Kängurus von Icarus. Dazwischen präsentieren sich poetisch-phantasievolle Gestalten, Feen, Kobolde oder der Motzkopf Herr Krause.

Die hohe Kunst der Akrobatik wird beim zehnten "Kleinen Fest" ganz groß geschrieben. Für Furore wird die neue Gruppe PopEyed sorgen. Die preisgekrönten Australier zeigen, was man mit purer Muskelkraft so alles bewegen kann. Auch das international besetzte Ensemble Theater Bencha bietet eine Akrobatikshow der Extraklasse, choreografiert zu Livemusik.

Bereits seit zehn Jahren dabei sind der kleine Clown Frans, inzwischen Symbolfigur des "Kleinen Festes", und die Grupo Semilla, die mit feurigem Flamenco die norddeutschen Gemüter erhitzt. Auch Schminkkünstler Muschka zaubert seit einem Jahrzehnt mit Pinsel und Paste.

Hauptsponsor des Festes ist die Kreissparkasse Ludwigslust. "Wir freuen uns darüber, dass es sich zu einem festen Termin in unserem Kulturkalender entwickelt hat und jedes Jahr tausende Besucher in unsere Region führt, resümiert Diedrich Baxmann, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse.

Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Die Eintrittspreise liegen bei 15 Euro (ermäßigt sieben Euro). Karten gibt es bei der Ludwigslust-Information, im Schloss, in allen Geschäftsstellen der Kreissparkasse, in der Hauptstelle der Sparkasse Parchim-Lübz sowie in der Sparkasse Schwerin, Geschäftsstelle Helenenstraße.

Quelle: Ludwigsluster Tageblatt (online)



Pressemitteilung der Veranstalter:

10 Jahre Kleines Fest im Großen Park:

Jubiläumsprogramm mit zahlreichen neuen Künstlern

Kartenvorverkauf beginnt am 28. Juni 2004

Am 6. und 7. August 2004 wird der Ludwigsluster Schlosspark zum zehnten Mal zur Bühne für das „Kleine Fest im Großen Park“. Zwischen ausgedehnten Wiesen, glitzernden Wasserflächen und mächtigen Bäumen zeigen über 33 Ensembles ihr Können. „Die Mischung aus der zauberhaften Schlossanlage und allen Künsten des Entertainments vereinen sich beim Kleinen Fest im Großen Park zu einem Gesamtkunstwerk“, sagt Wilken von Bothmer, Geschäftsführer der GFI und Veranstalter des „Kleinen Festes“. Der Vorverkauf zum zehnten „Kleinen Fest“ beginnt am 28. Juni 2004. Die Eintrittspreise liegen bei 15 Euro (ermäßigt 7 Euro).

Für das zehnte „Kleine Fest“ hat sich der künstlerische Leiter Harald Böhlmann ein besonders umfangreiches Programm ausgedacht. Über die Hälfte der 33 Gruppen sind neu in Ludwigslust. In diesem Jahr wird ein besonderes Feuerwerk den Schlosspark illuminieren. Bereits seit zehn Jahren dabei sind der kleine Clown Frans, inzwischen Symbolfigur des „Kleinen Festes“, und die Grupo Semilla, die mit feurigem Flamenco die norddeutschen Gemüter erhitzt. Auch Schminkkünstler Muschka zaubert seit zehn Jahren mit Pinsel und Paste. Das „Kleine Fest im Großen Park“ wird präsentiert von den NDR Landesprogrammen in Mecklenburg-Vorpommern, NDR 1 Radio MV und NDR Nordmagazin. Hauptsponsor ist die Kreissparkasse Ludwigslust.

Walk-Acts 2004: Tierisches und Zauberhaftes im Park
Viel Tierisches ist in diesem Jahr im Park unterwegs: Die überdimensionalen Hühner von Les Frites Foutues treffen auf die verrückten Kängurus von Icarus. Dazwischen poetisch-fantasievolle Gestalten, Feen, Kobolde, oder der Motzkopf Herr Krause.

Die Kunst der Muskelkraft: Akrobatik beim Kleinen Fest
Die hohe Kunst der Akrobatik wird beim zehnten „Kleinen Fest“ ganz groß geschrieben. Für Furore wird die neue australische Gruppe PopEyed sorgen. Die preisgekrönten Australier zeigen, was man mit purer Muskelkraft so alles bewegen kann. Auch das international besetzte Ensemble Theater Bencha bietet eine Akrobatikshow der Extraklasse, choreografiert zu Livemusik.

Comedy: blitzschlau und rasend komisch
Feinsinnige Komik und rasante Slapsticks wird man an zahlreichen Bühnen treffen: Ganz neu in Ludwigslust ist Marius Jung: Der „Bimbo unter den Komödianten“ fesselt sein Publikum mit Stand-up-Comedy vom Feinsten. Auch sein Kollege Knäcke kombiniert feinsinnige Komik mit rasanten Slapsticks zu „frechem Theater“. Der hyperaktive Herr Fröhlich überzeugt sein Publikum mit poetischen Schüttelreimen, artistischer Kunst und höchst eigenwilliger Musik. Wer hätte gedacht, dass sich hinter der sexy schwarzen Stimme der Name Andi Steil verbirgt: Der Mann ohne Haare beherrscht die geniale Mischung aus Slapstick, Comedy und Musik.

Improvisiert: Gerhard Schröder beim „Kleinen Fest“
Wenn Gerhard Schröder in Ludwigslust mit Joschka Fischer plaudert, ist Christian Korten am Werk: Der Imitator versteht sein Handwerk und ist meistens besser als das Original.

Puppen und andere Holzköpfe
Pantomimisches Marionettentheater spielen die Holznasen mit ihren ausdrucksstarken Figuren. Die Männergestalten kombinieren gekonnt Comedy mit Puppentheater. Zwei veritable Puppenspieler sind die international preisgekrönten Künstler Two of Hands Theatre. Zirkus Gerlinde zeigt mit seinen kleinen Marionetten großen Zirkus.

Kunst mit Keulen: Jonglage
Eine unglaubliche Keulenshow legt Cotton McAloon hin, der Comedy und Jonglage auf das Vortrefflichste verbindet. Auch Luka Luka erzählt - nur mit Jonglier-Keulen ausgerüstet - eine traumwandlerische Geschichte.

Skurril, komisch, wahnsinnig: Kleinkunst vom Feinsten
Das „Kleine Fest“ wäre nicht das „Kleine Fest“ ohne Skurriles, Leises und Lautes, Künstlerisches jeder Art und Couleur. Mit dabei: Eis Ali, der wahnsinnigste Eisverkäufer der Welt, die fantastischen Röhrenwesen vom Bedlam OZ Theatre oder Judith Lanigan mit ihrer Interpretation vom sterbenden Schwan. Theater Fortissimo erzählt Geschichten aus der Mülltonne, Two of a Kind überzeugen mit ihrer musikalischen Reise rund um die Welt. Wieder dabei sind auch das Theater van de verloren Tijd und Womedy mit ihrer rasant spritzigen Show.


Pressemitteilung der Veranstalter:

Das Kleine Fest im Großen Park wird 10 Jahre alt

Erfolgreiches Open-Air-Spektakel bezaubert am 6. und 7. August die Zuschauer

70 internationale Künstler auf 24 Bühnen

Hannover / Ludwigslust (27. Mai 2004). Schrill-schräge Comedy, traumhafte Elfen, laute Akrobaten und leise Clowns in einem zauberhaften barocken Schlosspark. Das ist der Sommertraum, den das „Kleine Fest im Großen Park“ jetzt schon zum zehnten Mal präsentiert. Das „Kleine Fest im Großen Park“ überrascht am 6. und 7. August mit einem aufwendigen Programm: Über 70 Künstler aus 10 Ländern machen den einmaligen Landschaftsgarten von Schloss Ludwigslust zur Traumbühne mit Spitzenprogramm. „Als wir vor zehn Jahren anfingen, waren wir sehr gespannt, wie die Ludwigsluster diese Veranstaltung annehmen,“ sagt Wilken von Bothmer, Geschäftsführer der GFI und Veranstalter des „Kleinen Festes“. „Inzwischen hat es sich zum Klassiker im Veranstaltungskalender für Mecklenburg-Vorpommern entwickelt.“ Das jährlich wechselnde Programm macht jedes „Kleine Fest“ einzigartig. Aber es gibt auch Künstler, die zum „Kleinen Fest“ gehören, so wie das Schloss zu Ludwigslust. Bereits zum zehnten Mal dabei ist Frans, der kleine Clown, der mit seiner schelmisch-poetischen Art begeistert, außerdem die Grupo Semilla mit ihrem feurigen Flamenco-Tanz.

Der Eintritt der Jubiläumsausgabe des „Kleinen Festes“ kostet 15 Euro für Erwachsene und 7 Euro ermäßigt.

Das „Kleine Fest“ wird gefördert von der Kreissparkasse Ludwigslust. Es wird präsentiert von den NDR Landesprogrammen in Mecklenburg-Vorpommern NDR 1 Radio MV und Nordmagazin.

Der Kartenvorverkauf beginnt sechs Wochen vor dem Fest. Weitere Informationen: Ludwigslust-Information, Schlossstraße 36, 19288 Ludwigslust, Tel. 03874/526251, Fax 03874/526109

Presse-Kontakt und Belegexemplare bitte an:
Wiebke Reimers
ten°east pr
Ehrenbergstraße 44
22767 Hamburg
Tel. 040-41 30 66-20
Fax 040-41 30 66-11
email: wiebke.reimers@teneast.de






(c) bei den jeweiligen Verlagen bzw. Autoren


© www.Kleines-Fest.de - Andreas Küster / Dennis Menzel
Inoffizielle Homepage für "Kleines Fest im Grossen Garten" Hannover/Herrenhausen,
"Kleines Fest im Grossen Park" Ludwigslust/Clemenswerth/Oranienbaum, "Kleines Fest im Grossen KurPark" Bad Pyrmont