Pressetexte Ludwigslust 2002

Pressemitteilung der Veranstalter:

Riesen, Schlangenfrauen und Räuber zu Gast im Schlosspark Ludwigslust

Ludwigslust/Hannover (5.7.02). Wenn Farbtuben Ballett tanzen, der Clown Frans durch den Park streift und Olaf Spiers eine urkomische Trapeznummer hinlegt, dann ist das „Kleine Fest im Großen Park“ zu Gast im zauberhaften Schlosspark von Ludwigslust. „Am 9. und 10. August können sich die Zuschauer auf ein großartiges Spektakel freuen“ sagt Wilken von Bothmer, Geschäftsführer der Sparkassengesellschafft GFI und Veranstalter des „Kleinen Festes“. Das „Kleine Fest im Großen Park“ wird von der Kreissparkasse Ludwigslust gefördert. Medienpartner ist der Norddeutsche Rundfunk NDR. Im zauberhaften Ludwigsluster Schlosspark sind 22 Bühnen aufgebaut, und 5 Walk-Acts streifen durch den Park. „Damit haben wir auch in diesem Jahr eine große Vielfalt zu bieten“, sagt Harald Böhlmann, künstlerischer Leiter und Erfinder des Kleinen Festes.


Kult in Ludwigslust

Das „Kleine Fest“ lebt von seiner unvergleichlichen Mischung aus leisen und lauten, poetischen, urkomischen und schrägen Künstlern. Im achten Jahr dürfen besonders drei Ensembles nicht fehlen, die inzwischen absoluten Kultstatus genießen. Allen voran Frans, der kleine Clown, der in seiner überdimensionalen Seppelhose und Mini-Köfferchen durch den Park streift und die Zuschauer mit seinem schelmischen Humor in den Bann zieht. Oder die Grupo Semilla, deren Ausbleiben in einem Jahr zu Proteststürmen führte. Die temperamentvolle Flamenco-Truppe hat inzwischen ihren festen Platz an der verwunschenen Grotte im Park. Und auch Schminkkünstler Muschka greift seit acht Jahren zu Farbe und Pinsel und verzaubert kleine Zuschauer in große Künstler. Aufgrund der großen Nachfrage wird er in diesem Jahr Unterstützung von Antonia erhalten.


Newcomer im Park

Neben altbekannten Gesichtern finden sich zahlreiche neue Künstler zwischen Büschen und Hecken. So das Mini-Zirkus-Spektakel von „Circo imperfecto“: Ein mediterranes Zirkus-Spektakel, wo nichts so richtig gelingen will. Wem die deutschen Klassiker zu langatmig sind, kommt beim Balladentheater auf seine Kosten: Das drei-köpfige Ensemble gibt Schillers ganze Räuber in zwanzig Minuten. Oder „Desimo“: Der Lulu-Newcomer hat die internationalen Varietétheater mit der mecklenburger Open-Air Bühne getauscht und zeigt in Ludwigslust sein Können als Entertainer, Zauberer und Komödiant. Auch die italienische Schlangenfrau Sandra und der russische Kraftprotz Ernest sind neu im Park und zeigen Adagio-Akrobatik. Urkomisch sind „The Primitives“ mit ihrem Programm „Cook it“: Sie kochen mit dem Publikum Rührei. Künstler „Lee Hayes“ jongliert einfach alles: Hauptsache, es fliegt. Die kleinen Besucher dürfen sich auf das nostalgische Karussel der „Wanderbühne“ freuen.



Pressemitteilung der Veranstalter:

27 Bühnen- und Walk-Act-Programme im Ludwigsluster Schlosspark

Vorverkauf startet am 8. Juli 2002

Ludwigslust/Hannover (5.7.02) Das achte „Kleine Fest im großen Park“ am 9. und 10. August 2002 hat in diesem Jahr ein großartiges Künstler-Programm zu bieten. „Über 70 internationale Künstler und 27 unterschiedlichste Bühnen- und Walk-Act-Programme werden die Zuschauer begeistern“, sagt Wilken von Bothmer, Geschäftsführer der Sparkassengesellschaft GFI und Veranstalter des Kleinen Festes. „Wir rechnen auch in diesem Jahr mit zwei ausverkauften Veranstaltungsabenden. Deshalb sollte dringend der Kartenvorverkauf genutzt werden.“ Der Kartenvorverkauf zum „Kleinen Fest im Großen Park“ beginnt am 8. Juli. Das anspruchsvolle Programm wird von der Kreissparkasse Ludwigslust gefördert. Als Medienpartner unterstützt der Norddeutsche Runkfunk das einmalige Spektakel. Das „Kleine Fest“ beginnt an beiden Veranstaltungstagen um 18.00 Uhr, Einlass ist ab 17.00 Uhr. Die Eintrittspreise liegen bei 12 Euro, ermässigt 6,50 Euro. Kinderwagenkinder haben freien Eintritt. Die Veranstaltung endet gegen 22.15 Uhr mit einem riesigen Feuerwerk. Zuschauer, die mit dem PkW anreisen, finden vor Ort ausreichend Parkraum.



Pressemitteilung der Veranstalter:

GFI lädt zum Lustwandeln im Schlosspark Ludwigslust:

Kleines Fest im Großen Park am 9. und 10. August in Ludwigslust

Achter Sommertraum mit Kleinkunst der internationalen Spitzenklasse

(Ludwigslust / Hannover 8.5.02) Es gibt kaum eine atemberaubendere Kulisse für excellente Kleinkunst. Und so liefert der Schlossgarten von Ludwigslust auch in diesem Sommer die Bühne für ein unvergleichliches Fest: Das achte „Kleine Fest im Großen Park“ findet in diesem Jahr am 9. und 10. August im Park von Schloss Ludwigslust statt. Unter der künstlerischen Leitung von Harald Böhlmann zeigt die Sparkassengesellschaft GFI an zwei Abenden ein erstklassiges Repertoire an Theater und Comedy, Tanz und Pantomime, Artistik und Slapsticks. Im Park sind Traumgestalten und leise Komödianten unterwegs, die überraschend auftauchen und wieder verschwinden. Das „Kleine Fest“ hat eine große Fangemeinde und so ist es ratsam, sich frühzeitig Karten zu reservieren, da der Einlass begrenzt ist. Der Vorverkauf beginnt Anfang Juli.


(c) bei den jeweiligen Verlagen bzw. Autoren


© www.Kleines-Fest.de - Andreas Küster / Dennis Menzel
Inoffizielle Homepage für "Kleines Fest im Grossen Garten" Hannover/Herrenhausen,
"Kleines Fest im Grossen Park" Ludwigslust/Clemenswerth/Oranienbaum, "Kleines Fest im Grossen KurPark" Bad Pyrmont